Neue Mineralbäder in Krynica-Zdrój

Zum Planer hinzugefügt
Vom  Planer geloscht
Krynica-Zdrój, ul. Piłsudskiego, ul. Pułaskiego
Am zentralen Ort von Krynica-Zdrój an der Kreuzung der Piłsudski- und Pułaski-Straße von hinter einer weißen Silhouette der Kirche Mariä Himmelfahrt erhebt sich ein stattliches Gebäude, dem eine breite Treppe und eine effektvolle Kolonnade vorausgehen. Das sind die Neuen Mineralbäder, errichtet erst in der Zwischenkriegszeit, obwohl ihre neoklassizistische Architektur eine viel frühere Herkunft nahezulegen scheint. Den Grundstein unter dem Gebäude mauerte feierlich im Jahr 1924 der Staatspräsident der Zweiten Polnischen Republik Stanisław Wojciechowski ein und den Entwurf des dreiflügeligen Gebäudes führte der Architekt Władysław Klimczak aus.

Orte in der Nähe